CardScore.de
Kreditkarte für Südafrika

Kreditkarte für Südafrika

✓ 0 € - Dauerhaft ohne Jahresgebühr

✓ 0 € - Weltweit kostenlos Bargeld abheben

✓ 0 € - Weltweit gebührenfrei bezahlen

Vergleich Platz 1 Platz 2 Platz 3
Abbildungen Santander 1plus Card Visa-Kreditkarte Barclaycard New Visa Kreditkarte Eurowings Gold Kreditkarte
Vergleich Santander 1plus Card (VISA) Barclaycard New Visa Eurowings Gold
Empfehlungsrate
    100%
    95%
    92%
Empfehlung für Alle Personen Wenigreisende / Wenignutzer Vielreisende / Geschäftsleute
Gebühren Santander 1plus Card (VISA) Barclaycard New Visa Eurowings Gold
Jahresgebühr 0,-€ 0,-€ 0,-€ im 1. Jahr (danach 69,00€)
Bargeldabhebung in DE¹ Gebührenfrei Gebührenfrei 4% (mind. 5,95€)
Bargeldabhebung Euro-Zone¹ Gebührenfrei Gebührenfrei Gebührenfrei
Bargeldabhebung weltweit¹ Gebührenfrei 1,99% vom Umsatz Gebührenfrei
Auslandseinsatz Euro-Zone Gebührenfrei Gebührenfrei Gebührenfrei
Auslandseinsatz weltweit Gebührenfrei 1,99% vom Umsatz Gebührenfrei
Guthabenzins kein Guthabenzins kein Guthabenzins kein Guthabenzins
Automatengebühren ¹ werden auf Anfrage erstattet werden nicht erstattet werden nicht erstattet
Zusatzleistungen Santander 1plus Card (VISA) Barclaycard New Visa Eurowings Gold
Startguthaben kein Startguthaben kein Startguthaben 2.500 Meilen
Kostenlose Partnerkarte inklusive 10,–€ pro Jahr 0,-€ im 1. Jahr (danach 10,00 €)
Ratenzahlung möglich möglich möglich
Tankrabatte weltweit 1% Rabatt keine Tankrabatte keine Tankrabatte
Reiserabatte 5% beim Kooperationspartner keine Reiserabatte keine Reiserabatte
Meilenprogramm nicht enthalten nicht enthalten enthalten
Versicherungen Santander 1plus Card (VISA) Barclaycard New Visa Eurowings Gold
Mietwagen-Versicherung nicht inklusive nicht inklusive inklusive
Reiserücktritts-Versicherung nicht inklusive nicht inklusive nicht inklusive
Auslandskranken-Versicherung nicht inklusive nicht inklusive inklusive
Details Details Details

*Vereinzelt können vom Automatenbetreiber oder Banken unabhängig vom Herausgeber Gebühren erhoben werden, die je nach Anbieter erstattet oder nicht erstattet werden.

Brauche ich für den Südafrika-Urlaub eine Kreditkarte? Wenn ja, welche ist die Beste?

In Südafrika sind Kreditkarten vor allem in den großen Ballungszentren akzeptiertes Zahlungsmittel. Überall, wo Bargeld besser geeignet ist, hilft die Kreditkarte bei der Beschaffung über eine Abhebung am Geldautomaten. Die Frage ist, welche Gebühren dafür anfallen.

Beste Kreditkarte: Santander 1plus Visa Card

1plus Visa Kreditkarte der Santander Bank Viele Südafrika-Urlauber möchten das Land gerne mit einem eigenen Mietwagen erkunden. Eine solche Safari ist prinzipiell immer problemlos möglich, wenn man die Sicherheitshinweise beachtet, die mancherorts bezüglich der Kriminalitätsrate gelten.

Sehr hilfreich beim Buchen eines Mietwagens in Südafrika ist eine Kreditkarte. Sie wird manchmal sogar zwingend von den Vermietern verlangt. Für solche Zwecke und zur Beschaffung von Bargeld am Automaten ist eine kostenlose Kreditkarte das Mittel der Wahl. Obwohl auch Prepaid-Kreditkarten für die meisten Bereiche einsetzbar sind, werden sie gerade von Mietwagenfirmen hinsichtlich der Kautionsfrage oft nicht akzeptiert.

Besser haben es da Kunden mit einer Kreditkarte wie der 1plus Visa Kreditkarte der Santander Consumer Bank. Sie besitzt den vollen Funktionsumfang einer normalen Kreditkarte, kostet aber weder eine Jahresgebühr noch muss man für die Abhebung am Geldautomat Gebühren entrichten.

Selbst die manchmal von Automatenbetreibern verlangte Sondergebühr wird auf Antrag später zurückerstattet. Diese Möglichkeit bieten nicht viele Kreditkarten, schon gar keine kostenlosen Modelle.

Neben der Mietwagenbuchung ist natürlich auch die Buchung eines kompletten Südafrika-Aufenthaltes über die Kreditkarte möglich. Tipp: Wer mit der 1plus VISA Card bucht und die Reisebuchung über einen Kooperationspartner abwickelt, bekommt fünf Prozent Rabatt.

Ein anderer interessanter Rabatt ist der Tankrabatt in Höhe von einem Prozent. Er kann dann in Anspruch genommen werden, wenn die Tankrechnung mit der Visa-Kreditkarte bezahlt wird. Der Rabatt gilt weltweit, ist also nicht an bestimmte Tankstellen gebunden. Es gilt hierfür eine Höchstgrenze von 400 Euro Tankumsatz pro Monat.

Fazit zum Vergleich der Santander 1plus Visa Card Kreditkarte

Die 1plus Visa Kreditkarte der Santander Consumer Bank lässt sich natürlich an allen Akzeptanzstellen Südafrikas zum bargeldlosen Bezahlen einsetzen. Dank der kostenlosen und gebührenfreien Leistungen ist diese Kreditkarte in unserem Vergleich die beste Kreditkarte für Südafrika.

Barclaycard New Visa Kreditkarte für Südafrika

Barclaycard New Visa Kreditkarte Ideal für Südafrika-Reisen ist die Barclaycard New Visa, denn sie kostet keine Jahresgebühr und auch die Bargeldbeschaffung ist weltweit möglich. Eine Auslandseinsatzgebühr von 1,99% fällt in Ländern wie Südafrika für Deutsche an, die ist jedoch im Rahmen und nicht höher als beim normalen Bargeldumtausch.

Da die EC-Karte nicht genutzt werden kann, ist eine Kreditkarte sehr zu empfehlen, da auch die Kriminalitätsrate in Südafrika relativ hoch ist. Bei Verlust wird eine Kreditkarte rasch ersetzt und lässt sich schnell sperren, um Missbrauch zu verhindern.

Da die Barclaycard New Visa für den Kunden sehr günstig ist, beinhaltet sie keine besonderen Zusatzleistungen, bis auf die Tatsache, dass Sie zwei Monate zeit haben, die Rechnungen zinsfrei zu tilgen. Erst danach fallen Zinsen an.

Fazit zum Vergleich der Barclaycard New Visa Kreditkarte

Die Barclaycard New Visa eignet sich besonders für Personen die wenig oder viel im EU-Ausland reisen. Abhebungen in Euro im EU-Raum sind kostenlos. Vielreisende sollten sich die Leistungen der Eurowings Gold anschauen.

Eurowings Gold Kreditkarte für Südafrika

Eurowings Gold Kreditkarte Wer einen Mietwagen oder eine Auslandskrankenversicherung benötigt, sollte berechnen, wie teuer der separate Abschluss solcher Policen ist. Im Zweifel kann die Nutzung einer Barclaycard Eurowings Gold Kreditkarte sinnvoll sein, denn sie hat zahlreiche Zusatzleistungen inbegriffen, deren Nutzung die Jahresgebühr in Höhe von 69 Euro relativiert.

Empfehlenswert ist die Kreditkarte für jeden, dies gilt vor allem für Familien, Vielreisende und Geschäftsreisende, die zudem vom Bonusmeilenprogramm für die Fluggesellschaft Eurowings profitieren. Mit jedem Kartenumsatz wächst das Meilenkonto weiter an. Die Meilen können nicht nur für Flüge genutzt, sondern auch in attraktive Prämien umgetauscht werden.

Noch ein Wort zur Barclaycard New Visa: Wer sie nutzt, muss zunächst keine Angst vor Zinsbelastungen haben, denn diese fallen erst dann an, wenn die Kreditkartenrechnung nicht innerhalb von acht Wochen vollständig ausgeglichen ist. Erst danach fallen bankübliche Zinsen auf die getätigten Umsätze an. Ein großer Vorteil gegenüber der EC-Karte, die das Girokonto sofort mit dem Rechnungsbetrag belastet.

Mit der Eurowings Gold hat man zudem die Wahl, die Vorteile der Kreditkarte auf bis zu drei Personen auszuweiten (etwa auf den Ehepartner). Im 1. Jahr bekommt man das Partnerkarten-Doppel sogar beitragsfrei dazu.

Fazit zum Vergleich der Eurowings Gold Kreditkarte

Weltweit gebührenfreie Bargeldabhebungen sind mit der Eurowings Gold Kreditkarte möglich. Dies macht die Kreditkarte zu einer echten Alternative zur Barclaycard New Visa. Die vielen zusätzlichen Leistungen machen das Kreditkartendoppel so interessant.

Kreditkarten Vorteile für Südafrika im direkten Vergleich

Nachfolgend finden Sie die Vorteile der einzelnen Kreditkarten noch einmal stichpunktartig aufgeführt. Nutzen Sie diesen direkten Vergleich und wählen Sie die beste Kreditkarte für Ihre anstehende Südafrika-Reise.

Vorteile der Barclaycard New Visa:

  • 0 € Jahresgebühren ein Leben lang
  • 0 € Gebühren für Bargeldabhebungen in Euro-Währung (seitens Barclaycard)
  • 0 € Auslandseinsatzgebühr innerhalb der Euro-Zone (außerhalb 1,99%)
  • 0 € Zinsen bis zu 2 Monate
  • Kontoausgleich mit flexibler Rückzahlung
  • Inklusive Maestro Karte für 0 € im Jahr
  • Optional mit einer Partnerkarte
  • Inklusive 5-Sterne-Sicherheit
  • Opt. Kontosicherheit bei Zahlungsausfällen
  • Inklusive ATM-Raub-Versicherung
  • Inklusive kontaktloser Bezahlfunktion

  » mehr Informationen zeigen

Vorteile der Eurowings Gold:

  • 0 € Jahresgebühren im 1. Jahr
  • 0 € Bargeldabhebung außerhalb DE
  • 0 € Auslandseinsatzgebühr weltweit
  • Mehr Meilen pro Flugbuchung
  • 2.500 Meilen zur Begrüßung
  • Kein Meilenverfall mehr
  • Vergünstigte Loungenutzung
  • Zahlpause von bis zu 2 Monaten
  • Flexible Rückzahlung
  • Versicherungspaket inklusive

  » mehr Informationen zeigen

Reiseführer für Südafrika – wichtige Tipps zum Urlaub

Südafrika ist ein ganz besonderes Reiseziel mit einer bewegten Geschichte. Seit dem Ende der Apartheid, also der Rassentrennung, hat sich das Verhältnis zwischen der mehrheitlich schwarzen und der weißen Bevölkerung einigermaßen normalisiert.

Dies ist zu großen Teilen dem Wirken von Nelson Mandela zu verdanken, der nach seiner Entlassung aus jahrzehntelanger Haft als späterer Präsident den Übergangsprozess ohne Gewaltausbrüche gestaltet hat. Nichtsdestotrotz gibt es nach wie vor große soziale Probleme, eine hohe Arbeitslosenquote und Armut, die für die politische Situation auch heute noch prägend sind.

Als Urlaubs- und Reiseziel ist Südafrika aber seit Aufhebung der internationalen Sanktionen Anfang der 1990er ein echter Geheimtipp. Das beginnt schon mit der Anreise. Obwohl ein Flug, den man mit einer Kreditkarte online buchen kann, nach Südafrika rund zwölf Stunden dauert, hat man als Passagier nicht mit dem gefürchteten Jetlag zu kämpfen. Das liegt daran, dass Südafrika fast auf der gleichen Zeitzone wie Mitteleuropa liegt.

Im Winter beträgt der Zeitunterschied eine Stunde, im Sommer herrscht sogar Zeitgleichheit. Die Jahreszeiten sind in Südafrika umgekehrt, da auf der Südhalbkugel Sommer ist, wenn in Deutschland Winter ist. Die primäre Reisezeit ist also von Herbst bis Frühjahr, wenngleich auch der südafrikanische Winter (also unser Sommer) seine Reize hat.

Je nach Reiseregion sind die Temperaturen und Wetterverhältnisse auch dann durchaus zu ertragen, ungemütlich wird es am ehesten in der Kap-Region rund um Kapstadt. Durch die Lage in den „gemäßigten Subtropen“ muss man aber keine allzu heftigen Temperaturstürze befürchten. Man kann das Küstenklima durchaus mit dem im Mittelmeer vergleichen.

Ideale Reisezeit ist jedoch September bis April, schon weil es in diesem Zeitraum deutlich weniger Stürme gibt. Im südafrikanischen Sommer kann es vor allem im Landesinneren sehr heiß werden, während die Küstengebiete ein recht angenehmes Klima aufweisen.

Kultur, Safari und Beach – Touren mit Kreditkarte buchen

Südafrika hat mit seinen ausgedehnten Weiten sowohl europäisches Flair als auch authentische, afrikanische Wildnis zu bieten, die zum Beispiel im Rahmen einer Safari im Krüger Nationalpark erkundet werden kann.

Die meisten Urlauber werden in Kapstadt ankommen und von dort aus ihre Tagesausflüge planen. Im Vorfeld können Sie sich über zahlreiche Online Anbieter und Reiseveranstalter informieren oder auch direkt Touren buchen und mit einer Kreditkarte bezahlen.

Vom Cape Point über die gesamte Westküste mit ihren Wassersportmöglichkeiten bis hin zu Stadtbesichtigungen von Kapstadt selbst oder Ausflügen zum berühmten Tafelberg gibt es mehr Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten, als man aufzählen kann.

Generell sollte man die eigenen Ideen und Vorlieben in die Planung einfließen lassen. Sehr zu empfehlen ist die sogenannte Garden Route, die entlang des Küstenabschnitts von Kapstadt nach Port Elizabeth führt. Die Natur und Tierwelt treffen in Südafrika auf Kultur und Strandurlaub gleichermaßen.

Doch auch die kulinarischen Spezialitäten machen das Land so interessant, denn die kulturelle Mischung aus afrikanischen Traditionen und kolonialem Lebensstil haben viele leckere Rezepte hervorgebracht. Nicht zuletzt ist südafrikanischer Wein zu erwähnen, der über die Grenzen des Landes hinaus mittlerweile weltweite Anerkennung findet.

Einreise und Zahlungsmittel wie Kreditkarten oder Bargeld

Die Einreise ist für Deutsche und EU-Bürger unkompliziert, da für einen Aufenthalt von bis zu drei Monaten ein (noch mindestens sechs Monate) gültiger deutscher Reisepass ausreicht. Ein bezahltes Rückflugticket muss ebenfalls vorhanden sein. Ein Visum wird nicht benötigt, wodurch die Gebühr wie in anderen Ländern auch nicht mit Kreditkarte bezahlt werden muss.

Etwas eigen sind die Bestimmungen bei der Einfuhr von Zahlungsmitteln in Form von Bargeld, denn es darf nur eine sehr geringe Menge an südafrikanischen Rand ins Land gebracht werden. Bei ausländischen Währungen gibt es hingegen kein Limit, allerdings müssen Reiseschecks bei Ankunft am Zoll deklariert werden.

Generell empfiehlt es sich ohnehin, den Geldumtausch in Südafrika selbst durchzuführen, da die Umrechnungskurse in Deutschland in der Regel schlechter sind. Südafrikanische Banken tauschen problemlos Fremdwährungen (vor allem US-Dollar und Euro) um. Auch in größeren Hotels kann man Geld tauschen, dann allerdings zu relativ schlechten Kursen.

Für den Umtausch ist generell die Vorlage eines Reisepasses oder Personalausweises erforderlich. Die Belege sollte man aufheben, falls man Restbestände an Rand am Ende des Aufenthalts wieder zurücktauschen möchte.

Wer bargeldlos unterwegs sein möchte, der kann in größeren Hotels und Geschäften in der Regel mit gängigen Kreditkarten zahlen, vor allem Visa Kreditkarten und Mastercard Kreditkarten, aber auch American Express und Diners Club werden oft akzeptiert.

Mietwagen können ebenfalls bargeldlos mit einer Kreditkarte gebucht werden. Die Kreditkarte kann dann ebenfalls als Kaution hinterlegt werden. Nicht möglich ist die Zahlung mit EC-Karte.

Doch auch mit Kreditkarte in der Tasche sollte man stets Bargeld als Zahlungsmittel mit sich führen, da Karten nicht überall akzeptiert werden. Das gilt vor allem für Tankstellen, die fast immer Bargeld verlangen. Trinkgelder werden nach eigenem Ermessen gegeben und sollten der Qualität der Dienstleistung entsprechen. Etwa 10 Prozent des Rechnungsbetrages gelten als üblich.

Bargeldbeschaffung über Kreditkarte und Geldautomaten

Die Bargeldbeschaffung läuft ganz normal über Geldautomaten (ATM), für deren Nutzung eine PIN verlangt wird (ggf. vor Reiseantritt beim Kreditkartenanbieter beantragen!). Die Gebühren können vor allem bei Auslandsabhebungen erheblich sein; neben den Kreditkartengebühren kommen ggf. Auszahlungsgebühren der Banken hinzu.

Darüber sollte man sich vor der Reise nach Südafrika bei der eigenen Bank erkundigen, damit es später kein böses Erwachen gibt. Die Nutzung einer Kreditkarte mit weltweit kostenloser Bargeldversorgung über Automaten ist durchaus zu empfehlen. Derartige Angebote gibt es von einigen Banken, so z.B. auch bei der Eurowings Gold Kreditkarte.

Geldautomaten findet man in Bankfilialen, Shopping Malls, Tankstellen und Supermärkten. Wie überall gilt, dass Automaten an großen Banken in der Regel sicherer vor Manipulationen sind als solche, die in abgelegenen Ecken der Stadt liegen.

Ein wichtiger Tipp zum Geld abheben mit einer Kreditkarte in Südafrika:
Gebühren lassen sich sparen, wenn man die Zahl der Abhebungen reduziert. Da viele Banken für jede Abhebung per Kreditkarte hohe Gebühren berechnen, sollte man also für den Eigenbedarf möglichst immer nur größere Summen abheben. Hierbei ist natürlich ggf. ein Auszahlungslimit der Karte und des Automaten zu beachten.

Kunden der Deutschen Bank finden übrigens durchaus auch Filialen ihrer eigenen Bank in Südafrika vor. Hier kann unter Umständen sogar mit der normalen Bankkarte Geld abgehoben werden. Nähere Auskünfte (auch zu anfallenden Gebühren) erteilt die Bank.

Alternativ können zur Bargeldbeschaffung auch Reiseschecks eingesetzt werden, die je nach Anbieter sogar ohne zusätzliche Gebühren verwendet werden können. Generell sind Reiseschecks sehr sicher, weil sie bei Verlust oder Diebstahl unkompliziert binnen eines Tages ersetzt werden (anbieterabhängig). Diebstahl und Raub ist in manchen Gegenden Südafrikas leider ein wichtiges Thema.

Kriminalität in Südafrika – Lieber Kreditkarte statt Bargeld

In den Medien wird oft ein düsteres Bild von Südafrika gezeichnet, wenn es um das Thema Kriminalität geht. Tatsächlich ist sie nicht wesentlich dramatischer ausgeprägt als in anderen Ländern, aber es gibt tatsächlich Hot-Spots, von denen man sich als Tourist nach Möglichkeit fernhalten sollte. Diese können je nach Aufenthaltsort variieren, von daher sollte man sich ggf. beim Hotel oder der örtlichen Polizei informieren.

Generell ist die Kriminalitätsrate in den sogenannten Townships und Cape Flats am größten. Kleinkriminalität in Form von Taschendiebstählen oder Autodiebstählen sind hingegen überall an der Tagesordnung. Gerade in Kapstadt und anderen Großstädten ist dies der Fall – was Südafrika aber nicht von anderen Ländern unterscheidet.

Johannesburg und Durban machen zwar immer wieder negative Schlagzeilen, doch Touristen werden eher selten das Ziel von kriminellen Attacken. Dennoch sollte man im Dunkeln generell nicht mehr zu Fuß unterwegs sein, sondern einen Mietwagen oder ein Taxi nehmen.

Townships sollten nicht auf eigene Faust besucht werden, sondern nur mit einem ortskundigen Führer. Im eigenen Auto sollten die Fenster stets geschlossen bleiben und die Türen verriegelt sein. Nichts von Wert sollte jemals offen im Auto liegengelassen werden.

Ein Handy mitzuführen, ist immer eine gute Idee, damit man schnell Hilfe rufen kann. Das Fahren per Anhalter ist nicht zu empfehlen und Zwischenstopps an Rastplätzen oder Aussichtspunkten sollten nur dann eingelegt werden, wenn noch andere Touristen sich dort aufhalten.

All diese Hinweise sollten jedoch die Urlaubsfreude nicht trüben, denn insgesamt ist die Gefahr, Verbrechensopfer zu werden, in Südafrika nicht deutlich höher als in anderen Ländern. Gerade bei Ausflügen sollten Sie nicht zuviel Bargeld mitnehmen und lieber eine Kreditkarte ins Ausflugsgepäck packen.

Bildnachweis: Titel (Thinkstock / stillwords) - Sidebar (Thinkstock / Digital Vision)