CardScore.de
Kreditkarte für Thailand

Kreditkarte für Thailand

✓ 0 € - Dauerhaft ohne Jahresgebühr

✓ 0 € - Weltweit kostenlos Bargeld abheben

✓ 0 € - Weltweit gebührenfrei bezahlen

Vergleich Platz 1 Platz 2 Platz 3
Abbildungen Santander 1plus Card Visa-Kreditkarte Barclaycard New Visa Kreditkarte Eurowings Gold Kreditkarte
Vergleich Santander 1plus Card (VISA) Barclaycard New Visa Eurowings Gold
Empfehlungsrate
    100%
    95%
    92%
Empfehlung für Alle Personen Wenigreisende / Wenignutzer Vielreisende / Geschäftsleute
Gebühren Santander 1plus Card (VISA) Barclaycard New Visa Eurowings Gold
Jahresgebühr 0,-€ 0,-€ 0,-€ im 1. Jahr (danach 69,00€)
Bargeldabhebung in DE¹ Gebührenfrei Gebührenfrei 4% (mind. 5,95€)
Bargeldabhebung Euro-Zone¹ Gebührenfrei Gebührenfrei Gebührenfrei
Bargeldabhebung weltweit¹ Gebührenfrei 1,99% vom Umsatz Gebührenfrei
Auslandseinsatz Euro-Zone Gebührenfrei Gebührenfrei Gebührenfrei
Auslandseinsatz weltweit Gebührenfrei 1,99% vom Umsatz Gebührenfrei
Guthabenzins kein Guthabenzins kein Guthabenzins kein Guthabenzins
Automatengebühren ¹ werden auf Anfrage erstattet werden nicht erstattet werden nicht erstattet
Zusatzleistungen Santander 1plus Card (VISA) Barclaycard New Visa Eurowings Gold
Startguthaben kein Startguthaben kein Startguthaben 2.500 Meilen
Kostenlose Partnerkarte inklusive 10,–€ pro Jahr 0,-€ im 1. Jahr (danach 10,00 €)
Ratenzahlung möglich möglich möglich
Tankrabatte weltweit 1% Rabatt keine Tankrabatte keine Tankrabatte
Reiserabatte 5% beim Kooperationspartner keine Reiserabatte keine Reiserabatte
Meilenprogramm nicht enthalten nicht enthalten enthalten
Versicherungen Santander 1plus Card (VISA) Barclaycard New Visa Eurowings Gold
Mietwagen-Versicherung nicht inklusive nicht inklusive inklusive
Reiserücktritts-Versicherung nicht inklusive nicht inklusive nicht inklusive
Auslandskranken-Versicherung nicht inklusive nicht inklusive inklusive
Details Details Details

*Vereinzelt können vom Automatenbetreiber oder Banken unabhängig vom Herausgeber Gebühren erhoben werden, die je nach Anbieter erstattet oder nicht erstattet werden.

Brauche ich für den Thailand-Urlaub eine Kreditkarte? Wenn ja, welche ist die Beste?

In Thailand ist im Alltag Bargeld das übliche Zahlungsmittel. Das gilt vor allem für den Einkauf auf dem Markt oder in kleinen Geschäften. Auch abseits der Touristenzentren werden Kreditkarten eher seltener akzeptiert. In den Touristenhochburgen ist die Kreditkartenzahlung aber kein Problem.

Die Bargeldbeschaffung dürfte jedoch der gängigste Grund für einen Kreditkarteneinsatz in Thailand sein. An Geldautomaten und in den meisten 7-Eleven-Geschäften ist die Bargeldabhebung möglich. Ob die Karte akzeptiert wird, sieht man an den üblichen Schildern am Geldautomat.

Beste Kreditkarte: Santander 1plus Visa Card

1plus Visa Kreditkarte der Santander Bank Was früher Italien oder Spanien waren, ist für viele Urlauber heute Thailand. Das Königreich in Südostasien hat sich durch seine Kultur und die wunderschönen Strände zu einem der beliebtesten Fernreiseziele der Europäer entwickelt.

Entsprechend einfach machen es die Thailänder den Touristen in Sachen Bezahlung. Mit einer kostenlose Kreditkarte schlägt man gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Man umgeht teuren Bargeldumtausch, hat ein sicheres, bargeldloses Zahlungsmittel und kann sich jederzeit am Geldautomaten mit Nachschub versorgen.

Gerade Letzteres ist bei manchen Kreditkarten mit hohen Gebühren verbunden. Die Santander Consumer Bank bietet ihren Kunden mit der 1plus Visa Kreditkarte eine wirklich kostenlose Kreditkarte, die nicht nur dauerhaft von der Jahresgebühr befreit ist, sondern auch weltweit das kostenlose Geldabheben ermöglicht. Und das ist wörtlich gemeint, denn die Bank erstattet Kunden auf Anfrage sogar die ansonsten nicht beeinflussbaren Gebühren der Automatenbetreiber.

Ebenfalls erstattet werden fünf Prozent auf Reisebuchungen, die über einen Kooperationspartner der 1plus Visa Card gebucht werden. Gerade für Thailand-Reisen oder Trips nach Bali kann das sehr interessant sein.

Mietwagen werden in Thailand seltener gebraucht, aber auch in diesem Fall kann man günstig unterwegs sein. Setzt man die 1plus Visa Card zum Tanken ein, bekommt man einen einprozentigen Rabatt. Weltweit und unabhängig von der genutzten Tankstelle. Voraussetzung ist, dass die Tankumsätze mit der 1plus Visa Card bezahlt werden. Den Rabatt gibt es bei Tankumsätzen in Höhe von maximal 400 Euro pro Monat.

Fazit zum Vergleich der 1plus Visa Card Kreditkarte

Ein weiterer Pluspunkt: bei der Rückzahlung zeigt sich die kostenlose Kreditkarte ebenfalls flexibel – Teilzahlung ist (bonitätsabhängig) ebenso möglich wie der Sofortausgleich der Rechnung. All dies macht die 1plus Visa Kreditkarte zur besten Kreditkarte für Thailand.

Barclaycard New Visa Kreditkarte für Thailand

Barclaycard New Visa Kreditkarte Mit einer Barclaycard New Visa hat man große Chancen, einen geeigneten Automaten zu finden. Da bei dieser Kreditkarte weltweit Geld abgehoben werden kann, ist sie besonders für Touristen zu empfehlen, die mit möglichst wenig Bargeld anreisen möchten und den Bargeldumtausch scheuen.

Gebühren fallen für die Abhebung selbst nur geringe an, eine Auslandsgebühr in Höhe von 1,99% wird in der Regel außerhalb des Euroraums berechnet. Diese fällt allerdings mit 1,99% nicht allzu hoch aus, vor allem im Vergleich zu den Alternativen.

Neben den geringen Gebühren für den Auslandseinsatz hat die Kreditkarte noch den Vorteil, dass keine Jahresgebühren erhoben werden. Für Bargeldabhebungen in Deutschland und im Euro-Währungsraum werden ebenfalls keine Gebühren fällig. Eine zinsfreie Rückzahlung der Rechnungsbeträge ist bis zu zwei Monate möglich.

Fazit zum Vergleich der Barclaycard New Visa Kreditkarte

Eine sichere und komfortable Kreditkarte für den Einsatz in Thailand. Besonders aus Sicherheitsgründen und der geringen Gebührenstruktur ist die Barclaycard New Visa für jeden Thailand Touristen interessant.

Eurowings Gold Kreditkarte für Thailand

Eurowings Gold Kreditkarte Gerade in Ländern wie Thailand sollten bestimmte Versicherungen nicht fehlen. Am wichtigsten ist die Auslandskrankenversicherung. Wer eine solche Police noch nicht abgeschlossen hat und weitere Leistungen wünscht, wie etwa eine sinnvolle Mietwagen-Vollkaskoversicherung, der sollte prüfen, ob die Beantragung einer Eurowings Gold Kreditkarte Sinn macht.

Bei dieser Kreditkarte sind zahlreiche Extra-Leistungen in der Jahresgebühr enthalten. Weltweit werden keine Gebühren für den Auslandseinsatz oder für Bargeldabhebungen von Barclaycard erhoben. Lediglich können Gebühren der Fremdbanken möglich sein. In vielen Fällen kann man damit unter dem Strich sogar Geld mit der Kreditkarte sparen.

Außerdem sammelt man mit jedem Kartenumsatz der Eurowings Gold Bonusmeilen. Je häufiger man die Karte einsetzt, umso schneller wächst das Bonusmeilenkonto bei Eurowings an. Dieses Modell ist also vor allem für Reisende attraktiv, die häufig Kreditkarten nutzen oder zum Beispiel im Rahmen einer Geschäftsreise unterwegs sind.

Normalnutzer profitieren dann, wenn die Zusatzleistungen unter dem Strich günstiger sind als der separate Abschluss benötigter Versicherungspolicen. Außerdem kann man bei der Barclaycard Eurowings Gold problemlos weitere Zusatzkarten für den Partner und andere nahestehende Personen erhalten, was die Nützlichkeit dieser Kreditkarte für Thailand weiter erhöht.

Fazit zum Vergleich der Eurowings Gold Kreditkarte

Eine Kreditkarte die sich besonders für Vielreisende außerhalb Europas lohnt. Die weltweit gebührenfreien Bargeldabhebungen und die vielen Inklusivleistungen zeichnen den Leistungsumfang der Eurowings Gold Kreditkarte aus.

Kreditkarten Vorteile für Thailand im direkten Vergleich

Nachfolgend finden Sie die Vorteile der einzelnen Kreditkarten noch einmal stichpunktartig aufgeführt. Nutzen Sie diesen direkten Vergleich und wählen Sie die beste Kreditkarte für Ihre anstehende Thailand-Reise.

Vorteile der Barclaycard New Visa:

  • 0 € Jahresgebühren ein Leben lang
  • 0 € Gebühren für Bargeldabhebungen in Euro-Währung (seitens Barclaycard)
  • 0 € Auslandseinsatzgebühr innerhalb der Euro-Zone (außerhalb 1,99%)
  • 0 € Zinsen bis zu 2 Monate
  • Kontoausgleich mit flexibler Rückzahlung
  • Inklusive Maestro Karte für 0 € im Jahr
  • Optional mit einer Partnerkarte
  • Inklusive 5-Sterne-Sicherheit
  • Opt. Kontosicherheit bei Zahlungsausfällen
  • Inklusive ATM-Raub-Versicherung
  • Inklusive kontaktloser Bezahlfunktion

  » mehr Informationen zeigen

Vorteile der Eurowings Gold:

  • 0 € Jahresgebühren im 1. Jahr
  • 0 € Bargeldabhebung außerhalb DE
  • 0 € Auslandseinsatzgebühr weltweit
  • Mehr Meilen pro Flugbuchung
  • 2.500 Meilen zur Begrüßung
  • Kein Meilenverfall mehr
  • Vergünstigte Loungenutzung
  • Zahlpause von bis zu 2 Monaten
  • Flexible Rückzahlung
  • Versicherungspaket inklusive

  » mehr Informationen zeigen

Reiseführer für Thailand – Wichtiges zum Reiseland

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich Thailand als eines der beliebtesten Urlaubsziele für Fernreisende in Deutschland entwickelt. Kreditkarten sind an jeder Ecke willkommen und die Akzeptanz ist sehr hoch. Das Land ist ein Königreich und verfügt über sehr interessante kulturelle Bräuche und historische Bauten, die über die Jahrhunderte hinweg das ehemalige Königreich Siam geprägt haben.

Die vorwiegend von Buddhisten dominierte Bevölkerung von knapp 70 Millionen Menschen ist auf den Tourismus als wichtigen Wirtschaftsfaktor angewiesen. Dies zeigte sich vor allem kurz nach dem verheerenden Tsunami von 2005, von dem auch Teile Thailands betroffen waren. Während man in Deutschland eher peinlich berührt war von Urlaubern, die trotz der Zerstörungen Ferien machten, begrüßten die Einheimischen jeden neuen Urlauber enthusiastisch, weil die Einnahmen natürlich für den Wiederaufbau extrem wichtig waren.

Die Durchschnittstemperatur liegt im Land bei ca. 18°C. Klassische Jahreszeiten gibt es aufgrund des tropischen Klimas nicht; man unterscheidet vielmehr zwischen Trockenzeit, Vormonsun-Zeit und Regenzeit. Von November bis Februar sorgen die nördlichen Winde für ein eher trockenes und angenehmes Klima, während die Vormonsun-Zeit von März bis Mai mit extrem hohen Temperaturen (häufig über 35°C) einhergeht.

Von Juni bis September herrscht dann die Regenzeit, wenngleich man auch dann nicht mit konstantem Dauerregen rechnen muss. Vielmehr bedeutet es, dass es mehrmals am Tag ausgiebig regnen kann.

Einreisebestimmungen für Thailand

Deutsche können bei Aufenthalten bis zu 30 Tagen per Reisepass ohne Visum ins Königreich Thailand einreisen. Die meisten Fluglinien fliegen direkt die Hauptstadt Bangkok an, andere fliegen die Inselwelt rund um Phuket an. Ein Flug von Frankfurt nach Bangkok dauert zwischen zehn und elf Stunden, wegen der Zeitverschiebung ist es in Thailand fünf Stunden später als in Deutschland. Buchen können Sie die Flüge mit der Kreditkarte direkt über Flugbörsen.

Man benötigt für die Einreise nach Thailand keine Impfungen, doch deutsche Mediziner empfehlen die üblichen Impfungen für Tropengebiete. Dazu zählen Schutzimpfungen gegen Diphterie, Polio, Hepatitis-A und Typhus. Wegen der latenten Malariagefahr sollte eine entsprechende Prophylaxe erfolgen, sofern man die gefährdeten Gebiete aufsuchen will. Für die Hauptreiseziele ist sie nicht zwingend notwendig.

Die medizinische Versorgung ist in den Ballungsgebieten der Touristenziele mit westlichen Standards vergleichbar. Leistungen werden privat abgerechnet, ein Sozialversicherungsabkommen zwischen Deutschland und Thailand existiert nicht. Deswegen sollte man auf jeden Fall eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen, die bei manchen Kreditkarten wie der Eurowings Gold bereits inkludiert ist.

Da Thailand auch bei Sextouristen sehr beliebt ist, sollte man sich bei entsprechenden Kontakten stets schützen. Die Infektionsrate mit HIV und anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen ist vergleichsweise hoch.

Sehenswürdigkeiten en masse

Wer sich nicht nur an den Strand legen möchte, sondern auch etwas von der kulturellen Vielfalt Thailands erleben will, der sollte eine der zahlreichen geführten Touren mitmachen, die überall angeboten werden. Vor allem in Bangkok gibt es einige empfehlenswerte Ausflugstouren zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten. Die Kreditkarte kann dafür in Thailand als Zahlungsmittel genutzt werden.

Wer zum ersten Mal nach Thailand reist, sollte sich an die Highlights für Erstbesucher halten, die von versierten Tour-Guides geführt werden. Bootsfahrten auf dem Chao Praya River bringen einem beispielsweise stress- und staufrei einige der wichtigsten historischen Gebäude Bangkoks näher. Vor allem der Grand Palace ist vielleicht die beliebteste Attraktion für Touristen.

Noch heute wird Thailand von einem König regiert. Touristen sollten wissen, dass die Beleidigung oder Verunglimpfung des Königshauses mit hohen Gefängnisstrafen geahndet wird. Überhaupt sollte man sich über Sitten und Gebräuche informieren; das gilt vor allem dann, wenn man die typischen Touristenzentren verlässt.

Neben der bereits erwähnten Majestätsbeleidigung gibt es andere Dinge, die man als Fremder nicht tun sollte. Lautes Schreien gilt als unangemessen, ebenso das Streicheln des Kopfes bei Kindern. Überhaupt sollte man niemanden einfach ungefragt anfassen.

Buddha ist in diesem Land heilig, man sollte also weder die Religion noch seine Standbilder verhöhnen, verunglimpfen oder gar auf ihnen herumklettern. Tempel dürfen nicht mit Schuhen oder in Strandkleidung betreten werden.

Natürlich ist Bangkok nur der Anfang. Die üppige Flora und Fauna kann man in Tagestouren ebenso erkunden wie weitere sehenswerte Bauwerke und Tempel, die es überall in Thailand gibt. Übrigens gibt es sogar noch heute freilebende Elefanten im Dschungel, die man auf einigen Touren mit eigenen Augen beobachten kann. Extrem beliebt ist hierfür beispielsweise die Kanchanaburi Tour, bei der man die berühmten badenden Elefanten zu Gesicht bekommt.

Weiteres Highlight dieser Tour ist die aus dem Kino bekannte Brücke am Kwai, die sicherlich das eine oder andere Foto wert ist. Zeugnis der aus dem Film bekannten Grausamkeiten des Zweiten Weltkriegs, während dessen Thailand von den Japanern besetzt war, ist die sogenannte Death Railway (Todesbahn).

Selbstverständlich lassen sich Touren je nach Aufenthaltsdauer und Vorlieben beliebig ausbauen und sogar bis ins benachbarte Kambodscha hinaus ausdehnen. Viele Touren sind mit deutschsprachigen Guides verfügbar. Beim Einkauf von Souvenirs sollte man darauf achten, keine Produkte zu kaufen, die aus Tieren oder Teilen von Tieren gefertigt wurden. Fallen solche Produkte unter das Artenschutzabkommen, kassiert der deutsche Zoll die Produkte und leitet unter Umständen ein Strafverfahren ein.

Ein anderes großes Thema sind Plagiate. Produktfälscher bieten auf Märkten und in Läden häufig spottbillige „Markenprodukte“ an, die normalerweise nur plumpe Fälschungen sind. Die Qualität dieser Waren ist nicht sehr hoch und entspricht dem niedrigen Preis. Auch mit solchen Waren kann es ggf. Ärger beim deutschen Zoll geben, wenngleich die Waren bei Privatleuten in der Regel nicht konfisziert werden.

Achten Sie darauf, die Kreditkarte nicht auf solchen Märkten einzusetzen, da die Betrugsmöglichkeit hier besonders groß ist. Viele Thailand-Urlauber berichten genau von diesen Erfahrungen.

Zahlungsmittel in Thailand – Kreditkarte oder Bargeld?

Amtliche Währung Thailands ist der Bath. Bargeld ist für die Zahlung in kleinen Geschäften und an Marktständen üblich. In größeren Geschäften, Restaurants und Hotels kann man hingegen problemlos mit Kreditkarte zahlen. Hier sind vor allem VISA Kreditkarten gerne gesehen, mit anderen Kreditkarten kann es zu Akzeptanzproblemen kommen.

Vor der Reise nach Thailand stellt sich immer die Frage nach dem Bargeldumtausch, da man nicht überall bargeldlos zahlen kann. Am besten tauscht man das Geld in Thailand um, dort ist der Wechselkurs in der Regel besser als in Deutschland.

Natürlich kann man auch an Geldautomaten Geld abheben. Entsprechende Automaten findet man an Banken, aber auch an vielen 7-Eleven-Shops. Hierzu muss man allerdings wissen, dass nicht jeder Geldautomat in Thailand jede ausländische Kreditkarte akzeptiert.

Alternativ ist bisweilen auch die Abhebung von Bargeld per EC-Karte möglich, sofern diese das Maestro-Zeichen trägt. Achtung: Karten, die mit dem neuen V-Pay Chip ausgestattet sind, werden nicht akzeptiert.

Egal, ob man sich Zahlungsmittel per Kreditkarte oder per EC-Karte beschafft, die Eingabe der PIN ist immer notwendig. Da nicht jeder Kreditkarteninhaber eine PIN besitzt, sollte diese vor Reiseantritt gegebenenfalls beim Kreditkartenunternehmen angefordert werden.

Bei der Bargeldbeschaffung am Automaten fallen Gebühren an, die sich nach den Preislisten der eigenen Bank richten. In vielen Fällen kommt außerdem eine Auszahlungsgebühr des Automatenbetreibers hinzu. Diese Gebühr steht nicht mit dem Anbieter der Kreditkarten in Verbindung. Um vor bösen Überraschungen sicher zu sein, sollte man sich vor Nutzung der Kreditkarte oder EC-Karte zur Bargeldabhebung über die Gebühren informieren.

Es gibt zudem Alternativen auf dem Kreditkartenmarkt, die weltweit auf Abhebungsgebühren verzichten. Außerdem ist eine direkte Auszahlung von Bargeld an manchen Bankschaltern möglich. Dort muss dann neben der Kreditkarte der gültige Reisepass vorgelegt werden.

Reiseschecks sind in Thailand weniger verbreitet, werden aber von den meisten Banken problemlos akzeptiert. Da man in Thailand stets auch mit Trickdiebstahl und Betrug rechnen muss, sollte man nie zu viel Bargeld mit sich herumtragen. Kreditkarten und Reiseschecks werden im Verlustfall meist problemlos ersetzt. Hinsichtlich der Kreditkarten und EC-Karten sollte man jedoch vorsichtshalber die Telefonnummern für die Kartensperrung kennen.

Aus Thailand nach Deutschland telefonieren

Das Telefonieren mit dem Handy ist in Thailand meist auch mit deutscher SIM-Karte möglich. Die Roaming-Gebühren fallen jedoch sehr hoch aus. Besser ist es, eine einheimische Prepaid-Karte für Telefonate zu nutzen. Diese Karten funktionieren jedoch nur, wenn man ein SIM-Lock-freies Mobiltelefon besitzt.

Wer einfach mit der Heimat in Verbindung bleiben möchte, der kann dies problemlos über Internet tun. In vielen Städten und Regionen gibt es öffentliche Internet-Cafés, die auch internationale Telefonate anbieten.

Bildnachweis: Titel (Thinkstock / think4photop) - Sidebar (Thinkstock / wnjay_wootthisak)